Sei ein Hero! Es ist so einfach.

20170409_180955

Wer mir bei Instagram folgt oder mich Zuhause schon einmal besucht hat, der weiß wofür mein Herz schlägt. Rescue Tiere. Tiere aus dem Tierheim, aus Rettungs- oder Tötungsstationen. Tiere, die in ihrem Leben viel durchmachen mussten und nie den Luxus eines warmen Zuhauses hatten, die nie erlebt haben, dass Menschen auch Liebe geben können.

Mein Herz blutet auch für alle anderen Vierbeiner und Schnabel – oder Flossenträger, die es nicht einfach haben. Aber man kann nicht gleich die ganze Welt retten, also sollte jeder von uns klein anfangen und ETWAS verändern, an einem Platz anfangen und helfen.

Für mich sind es die Hunde und Katzen in Kapstadt und Overberg und die Tierheime und ihre Mitarbeiter, die hier jeden Tag großes leisten, die ich unterstütze.

20170410_163631

Diese Liste ist für die von euch, die schon lange mit dem Gedanken spielen einem Hund oder einer Katze ein Zuhause zu geben oder vielleicht einfach etwas zurück geben möchten.

10 Gründe warum ihr noch heute zum Tierheim rennen solltet!

Diese Liste basiert auf persönlichen Erfahrungen.

DCIM100GOPRO

  1. Wusstet ihr, dass anderen helfen euch viel mehr zurück gibt, als es euch nimmt? Ein Besuch im Tierheim kann traurig stimmen, aber es kann euch auch so viel geben, wenn ihr etwas Zeit mitbringt. Einen Hund auf einen Spaziergang mitnehmt, oder im Katzenhaus ordentlich kraulen und streicheln oder den alten Hundeopa so verwöhnen, dass er sich wieder fühlt wie ein kleiner Welpe. Probiert es mal aus! Ihr dürft stolz sein, wenn ihr eure Zeit so teilt!
  2. Sei ein Hero und rette ein Leben. Auch ich habe damals immer von einem Golden Retriever geträumt. Dieses süße Gesicht und seine tollen Eigenschaften, ich dachte, dass ist “the perfect fit” für mich. Ich wurde älter und man lernte dazu. Irgendwann hörte ich, wieviele Straßenhunde in der Welt jedes Jahr getötet werden, dass um die 6 Millionen Hunde jedes Jahr in Tierheime gebracht werden. Das ist so, als wäre da genug Brot auf der Welt um jeden Hunger zu stillen, aber es ist nicht braun genug und man isst es nicht, sondern wirft es weg und backt neu. Oder da sind genug Tomaten für alle, aber ein paar von uns hätten sie gerne mehr rot, etwas runder und dafür werden die übrigen Tomaten dann einfach weggeschmissen. Menschen behandeln andere Lebewesen wie ein Gut. Legt den Konsum beiseite und bewegt euren Hintern in ein Tierheim und adoptiert!20170215_101128
  3. Finde deinen Seelenpartner. “Im Tierheim weiß man ja nie was man kriegt.” Wie oft habe ich diesen Satz gehört. Eine der häufigsten Rechtfertigungen warum man nicht adoptieren will und lieber zu einem Züchter läuft. Ich glaube keiner dieser Menschen war jemals in einem Tierheim. Hier könnt ihr Zeit mit den Tieren verbringen, eine Verbindung aufbauen, Mitarbeiter können euch oft ganz genau über das Wesen eines Tieres berichten und sind hierbei sehr ehrlich. Sie würden euch nicht verheimlichen, dass das Kätzchen sehr aggressiv ist oder der Hund unter extremer Verlustangst leidet und nicht alleine sein kann, weil sie nicht wollen, dass die Tiere nach kurzer Zeit wieder zurückgebracht werden. Ihr könnt euch hier für ein Tier entscheiden, das perfekt zu euch und in eure Familie passt!DCIM101GOPRO
  4. Welpen und Kitten gibt es auch im Tierheim. Ich verstehe sehr gut warum man einen Welpen oder eine Babykatze haben möchte. Sie sind unendlich niedlich. Man kann sie trainieren und besser auf sich prägen und sie zu einem festen Familienmitglied heranwachsen sehen. Leider gibt es auch in Tierheimen genügend Welpen und Kitten. Auch hier muss man nicht zu einem Züchter laufen um diese Erfahrung mit dem neuen Haustier zu machen.
  5. Money Money Money. So ein neues Familienmitglied kostet. Meistens ziemlich viel. Adoptionsgebühren sind allerdings deutlich geringer als ein Rassehund oder Rassekatze vom Züchter. Impfungen & Kastration, auch hier wird man vom Tierheim unterstützt. Aber auch langfristig kann ich eines beobachten (ich weiß hier nicht, wie sich das in Deutschland verhält), Tiere aus dem Tierheim sind hier sehr “robust”. Sie werden fast nie krank, ihr Magen ist einiges gewohnt und auch nachdem ein Vogel im ganzen verschluckt wird, oder eine rottende Seerobbe am Strand angeknabbert wurde, passiert nichts. Einfach nichts. In meiner Familie in Deutschland gibt es eine Englische Bulldogge, die bestimmtes Essen nur angucken muss und krank wird. Tierarztkosten können ENORM werden und sollten ein großer Punkt in der Entscheidung sein, wenn man sich ein Haustier anschafft.DCIM102GOPRO
  6. Sozialisierung. Zu meinem kleinen Zoo gehören 2 Katzen und 4 Hunde. Die 6 verhalten sich wie eine große Familie. Die Hunde putzen die Katzen, die Katzen putzen die Hunde. Sie kuscheln und schlafen zusammen. Ein Tier im Tierheim ist meistens schon sehr gut sozialisiert, gewöhnt an andere Tiere. Und wenn sie Einzelgänger sind, dann wird euch euer Tierheimmitarbeiter hierauf bestimmt hinweisen.
  7. Euer Edelparkett und der teure Perserteppich werden sich bedanken. Tiere aus dem Tierheim sind in den meisten Fällen bereits stubenrein. Außer ein Welpe. Da hilft auch das Tierheim nicht! Da müsst ihr alleine durch. DCIM103GOPRO
  8. Eine Adoption hilft vielen Tieren!! Du adoptierst deinen neuen besten Freund, bezahlst deine Adoptionsgebühr. Im gleichen Moment wird ein Platz für ein neues Tier frei im Tierheim, das dringend Hilfe braucht und deine Adoptionsgebühr hilft dabei anderen Tieren zu helfen! Keinem Tierheim geht es um Profit! UND du wirst ein Beispiel für andere. Ein VORBILD! Freunde, Familie, Fremde im Park werden sich in deinen neuen besten Freund verlieben und du kannst seine Geschichte erzählen. Vielleicht inspirierst du jemand anderen dazu zum Tierheim und nicht zum Züchter zu gehen!IMG_7052
  9. Dein Selfie right! Social Media wird mit hübschen Gesichtern überflutet, aber ein Selfie mit deinem neuen Rescue bekommt garantiert mehr Herzen als nur dein hübsches Lächeln allein. 🙂 20170412_1233221.jpg
  10. LIEBE. Was macht unser Leben lebenswert? Liebe! Und davon haben diese kleinen Vierbeiner so viel! Sie werden dir für immer dankbar sein, sie werden dich mit Liebe überschütten, dich anschauen mit diesen großen Kulleraugen und du wirst nie wieder alleine sein. Sie lieben dich auch, wenn du mal einen schlechten Tag hast, wenn du nicht duschen warst, wenn du weinst dann trösten sie, wenn du krank bist, dann bleiben sie an deiner Seite. Sie wissen, dass du sie gerettet hast!DCIM100GOPRO

 

 

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s